AGB2018-04-25T10:46:57+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Aus- und Weiterbildungsangebote

1. Allgemeines

1.1. corecreate

communications (nachfolgend corecreate genannt) bietet Aus- und Weiterbildungen zur Entwicklung von Know How für Kreativität und kreative Führung an. Vertragspartner*innen im Rahmen der Fort- und Weiterbildungsangebote werden im Folgenden Teilnehmerin/Teilnehmer genannt.

1.2. Die nachfolgenden Vertragsbedingungen gelten für alle von corecreate angebotenen Veranstaltungen der Aus- und Weiterbildung.

1.3. Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden der/dem Teilnehmerin/Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn die/der Teilnehmerin/Teilnehmer nicht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung in Textform Widerspruch erhebt.

 

2. Anmeldung und Vertrag

2.1. Für die Teilnahme an Veranstaltungen von corecreate ist eine vorherige Anmeldung in Form der ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung erforderlich. Mit der verbindlichen Anmeldung per Brief, per Fax oder per E-Mail kommt der Vertrag zustande.

2.2. Die/der Teilnehmerin/Teilnehmer erhält nach Eingang seiner Teilnahmeerklärung ein Bestätigungs- oder Ablehnungsschreiben.

3. Teilnahmegebühren

3.1. Wenn nicht anders vertraglich geregelt, sind die sich aus der Ausschreibung (Webseite, e-mails und Broschüren) ergebenden Gebühren zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer vier Wochen vor der Veranstaltung zur Zahlung fällig und nach Erhalt der Rechnung seitens corecreate auf das angegebene Konto zu überweisen.

4. Rücktrittsbedingungen

4.1. Wenn nicht anders vertraglich geregelt, gelten folgende Bedingungen:

  • Die/der Teilnehmerin/Teilnehmer kann ein Training bis zu 4 Kalenderwochen vor der Veranstaltung kostenlos stornieren. Vom 30. bis zum 8. Kalendertag vor Trainingsbeginn beträgt die Stornogebühr 50%, danach ist die volle Teilnahmegebühr fällig.
  • Der Rücktritt hat in Schriftform zu erfolgen. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit des Rücktritts ist das Eingangsdatum bei corecreate.
  • Vermittelt die/der Teilnehmerin/Teilnehmer corecreate eine entsprechende Ersatzperson oder gibt es für die betreffende Veranstaltung eine Warteliste, aus der Teilnehmerinnen/ Teilnehmer nachrücken können, fällt lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 € an.

4.2. corecreate kann wegen mangelnder Beteiligung, Ausfall einer Referentin/ eines Referenten oder anderen von corecreate nicht zu vertretenden Gründen vom Vertrag zurücktreten. In diesen Fällen werden bereits bezahlte Gebühren zurückerstattet. Weitere Ansprüche gegenüber corecreate sind ausgeschlossen.

4.3 Veranstaltungen, die von der Teilnehmerin/dem Teilnehmer nicht wahrgenommen werden, verfallen ersatzlos. corecreate versucht in diesem Fall eine Ersatzmöglichkeit zur Teilnahme zu finden – z.B. bei einer Wiederholung der Ausbildung. Hierauf besteht jedoch seitens des Teilnehmers/der Teilnehmerin kein Rechtsanspruch.

5. Programmänderungen

5.1. corecreate behält sich für Einzelveranstaltungen notwendige Änderungen gegenüber den Angaben in den Ausschreibungen vor. Programm- und Terminänderungen von Veranstaltungen werden im Internet und per E-Mail bekannt gegeben. Sollte eine/ein Teilnehmerin/Teilnehmer wegen einer Terminänderung durch corecreate daran gehindert sein, die Veranstaltung zu besuchen, so kann sie/er gebührenfrei vom Vertrag zurücktreten. In Seminar-reihen werden Terminänderungen mit den Teilnehmenden abgestimmt.

6. Haftung

6.1. corecreate haftet nicht für Unfälle und sonstige Schäden während der Fort- und Weiterbildungen und auf dem Wege zur und von der Veranstaltungsstätte. corecreate übernimmt ferner keine Haftung für Diebstähle jedweder Art.

7. Verschwiegenheitspflicht

corecreate verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der Teilnehmerinnen/Teilnehmer Stillschweigen zu bewahren.

8. Copyright

8.1. Das Fotografieren, Filmen und Mitschneiden digital oder auf Band ist in Veranstaltungen nur im Einverständnis mit corecreate und den Teilnehmerinnen/Teilnehmern gestattet. Material, welches der/dem Teilnehmerin/Teilnehmer anlässlich der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird, darf nur mit Genehmigung von corecreate vervielfältigt und verbreitet werden.

9. Datenschutz

9.1. Zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses werden die relevanten Daten der/des Teilnehmerin/Teilnehmers, wie auch der Dozentin/des Dozenten in den EDV-Anlagen von corecreate verarbeitet, wobei die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten werden.

9. Wirksamkeit und Änderungen der Bestimmungen

10.1. Sollten die vorgenannten Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Mündliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt ebenso für die Aufhebung der Schriftformklausel.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.